zurück

Aufbau einer Da Vinci Holzbrücke

Mit der Vorführung einer Da Vinci-Holzbrücke warben Holzbau Deutschland und Holzbau Baden-Württemberg auf dem Stuttgarter Schlossplatz für den Holzbau.

Da Vinci Brücke
Die verwendeten Hölzer werden so ineinander verkeilt, dass sie sich gegenseitig stützen.

Die Brücke wurde vor den Augen zahlreicher Zuschauer in gut zehn Minuten von Auszubildenden des Zimmerer-Ausbildungszentrums Biberach aufgebaut.

Das Konstruktionsprinzip für die Brücke hatte sich Leonardo da Vinci (1452 bis 1519) ausgedacht. Die verwendeten Hölzer werden so ineinander verkeilt, dass sie sich gegenseitig stützen. Weder Schrauben noch Seile sind notwendig, um die Brücke aufzubauen und belasten zu können.

Um die Belastbarkeit der Brücke unter Beweis zu stellen, aber auch um die Tragfähigkeit des Baustoffs Holz zu demonstrieren, fuhr ein Elektro-Fahrzeug über die Brücke. In diesem Fahrzeug saßen der Umweltminister von Baden-Württemberg, Franz Untersteller, der Bürgermeister der Stadt Stuttgart, Werner Wölfle, und der Vorsitzende von Holzbau Deutschland, Peter Aicher.

Weitere Bilder zur Da Vinci Brücke

Impressionen zur DACH+HOLZ 2016