zurück

Marketing: Generation 50+

Sind Sie für die kaufkräftige Zielgruppe Zielgruppe 50+ gewappnet? Erfahren Sie, auf was Sie im Marketing achten sollten, wenn Sie die Senioren für sich gewinnen wollen.

Holzabsatzfonds Langlebigkeit_400.jpg
Die so genannten "Best Ager" machen 40 Prozent der Bevölkerung aus - Tendenz steigend. Bild: Holzabsatzfonds

Die 50+ Kundschaft ist für Handwerker aus mehreren Gründen ideal. Sie verfügt über ein hohes, frei verfügbares Einkommen, sie wünscht sich kompetente Beratung und Service vor Ort und sie ist deutlich loyaler als jüngere Kunden.

Die so genannten "Best Ager" machen mittlerweile 40 Prozent der Bevölkerung aus - Tendenz steigend. Für Handwerker ist besonders interessant, dass diese Menschen sich in einer Lebensphase befinden, in der das Eigenheim gerade oder bald abbezahlt ist und erste, größere Renovierungsarbeiten anstehen. Mit Seniorenmarketing können Sie als Handwerker genau diese wichtigen Kunden gewinnen.

Auch Senioren sind im Internet: Passen Sie Ihre Website an

Hartnäckig hält sich gerade im Handwerk das Gerücht, dass Senioren nicht im Internet suchen. Das ist schlichtweg falsch. 79 Prozent der so genannten "Silver-Surfen" sind sogar täglich online. Ihre Website sollte auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe vorbereitet sein. Das heißt vor allem, dass Sie auf kleine Schrift verzichten . Grafiker und Werbeagenturen empfehlen diese oft, weil sie besser aussieht. Desweiteren sollten Sie die Struktur Ihrer Website klar und übersichtlich halten. Verzichten Sie auf technische Spielereien und komplizierte Animationen.

PR-Artikel in der Tageszeitung

Best Ager haben ein eigenes Informationsverhalten. Im Gegensatz zu jüngeren Menschen recherchieren sie öfter in Branchenbüchern wie den Gelben Seiten. Sie haben deutlich öfter eine Tageszeitung abonniert und vertrauen verstärkt auf Empfehlungen und am Ort bekannte Handwerker. Zeigen Sie Präsenz in Ihrem Ort und bauen Sie Ihren Ruf als Experte für barriefreies Wohnen und Seniorengerechtes Handwerk aus. Versuchen Sie gezielt Projekte in die örtlichen Zeitungen zu bringen und platzieren Sie dort PR-Artikel. Mit diesen können Sie die Best Ager gut erreichen.

Daniel Dirkes

Daniel Dirkes ist Inhaber der auf Handwerker spezialisierten Agentur Artland Marketing. Deutschlandweit ist die Firma als Marketingberater für Handwerksbetriebe tätig. Ihr Haupttätigkeitsfeld ist das Webdesign und Online-Marketing für Handwerker. Mehr Infos unter www.handwerk-artland-marketing.de