zurück

Symposium Urbaner Holzbau

Wohnungsnot in Ballungszentren, Nachverdichtung, stadtbürgerliche Beteiligung und neuerdings mehrgeschossiger Holzbau diesen und anderen aktuellen Themen widmet sich ein Symposium am 13. und 14. Juni 2013 in Stuttgart. Chancen und Potenziale von Urbanem Holzbau werden dabei für die Stadt der Zukunft beleuchtet.

Symposium Stuttgart.JPG
Das Symposium zum Urbanen Holzbau präsentiert aktuelles Holzbauwissen für Stadtplanung, Architektinnen und Architekten, Wohnungsbaugesellschaften und kommunale Entscheidungsgremien.Bild: Universität Stuttgart

Die interdisziplinär besetzte Tagung unter Leitung von Prof. Peter Cheret, Institut für Baukonstruktion und Entwerfen der Universität Stuttgart, thematisiert neben neuen Forschungsergebnissen den Stand der Technik im Holzbau, die Aspekte Stadtentwicklung und -soziologie sowie beispielhafte Architektur.

Die Veranstalter möchten aufzeigen, dass der archaische Baustoff Holz, dessen Verwendung weit hinter unser geschichtliches Gedächtnis hinausreicht, sich in den letzten Jahren zu einem nahezu neuen Material entwickelt hat. Holz gibt Antworten auf die drängender werdende Frage nach Nachhaltigkeit vom persönlichen Umgang mit knappen Ressourcen bis zur Lebensqualität unserer unmittelbaren Umgebung. Vor dem Kontext von Klimaschutz, Energieeffizienz und einem dynamischen Wandel der europäischen Stadt beleuchtet das Symposium Ziele, Wege sowie Instrumente der weiteren Entwicklung und trägt zur dringend notwendigen Diskusission über städtebauliche Leitbilder bei.

Die Veranstaltung wendet sich an Entscheidungsträger in kommunalen Verwaltungen, Architekten, Ingenieure, Stadtplaner, Soziologen, Unternehmen der Holz- und Bauwirtschaft, Investoren, Wohnungswirtschaftler und Studierende. Sie ist von der Architektenkammer Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer Baden-Württemberg als Fortbildung anerkannt. Die Teilnahme kostet 80,00 Euro (ermäßigt für Studierende 40,00 Euro). Im Beitrag enthalten sind der Eintritt zu den Vorträgen, die Verpflegung an beiden Tagen und eine Ausgabe des parallel erscheinenden Buches "Urbaner Holzbau - Chancen und Potentiale für die Stadt". 



Das Programm können Sie hier herunterladen.

Anmeldung und Informationen:


Institut für Baukonstruktion und Entwerfen der Universität Stuttgart

Stefan Brech, Tel.: 0711.685-84406, E-Mail: symposium@ibk1.uni-stuttgart.de