zurück

Architekt Kengo Kuma: Freiformdächer für Island Resort

Die Beauftragung Blumer Lehmanns durch die The Red Sea Development Company umfasst die Planung, Herstellung und Lieferung sämtlicher Holzbauteile für das gesamte Hotel, die Überwasserund Strandvillen, das Spa- und Fitnessgebäude, die Restaurants und das Ankunftsgebäude. Blumer Lehmann wird ebenfalls den technischen Support und die Überwachung bereitstellen, die für den reibungslosen Aufbau vor Ort erforderlich sind.

Architekt Kengo Kuma: Freiformdächer für Island Resort
Die spiralförmigen Wasservillen von Kengo Kuma erlauben einen 360°-Blick über das Meer. Renderings/Copyright: Kengo Kuma and Associates | The Red Sea Development Company

Das Ummahat Al Shaykh Island Resort gehört zum The Red Sea Project, für das bis 2030 auf 22 Inseln 50 Hotelanlagen mit 8.000 Zimmern sowie 1.000 Wohnimmobilien gebaut werden sollen. Das gewaltige Tourismus-Projekt entsteht auf einer Fläche von 28.000 Quadratkilometern an der Westküste Saudi-Arabiens auf einem spektakulären Archipel mit mehr als 90 Inseln.

Naturnähe und Nachhaltigkeit sind trotz der gigantischen Ausmaße des Projekts das Kernziel des Projekts. Kengo Kuma ließ sich bei seinem Entwurf von der Natur der Inseln inspirieren und entwarf für das Resort flache Strandhäuser mit sanft gewölbten Dächern sowie spiralförmige Wasservillen, die einen Rundum-Blick auf das Meer bieten. Mit der Ausführung der Holzbauten im Ummahat Al Shaykh Island Resort hat die The Red Sea Development Company (TRSDC) die Blumer-Lehmann AG beauftragt.

Restaurant
Architekt Kengo Kuma: Freiformdächer für Island Resort
Das Ummahat Al Shaykh Island Resort ist eines der 50 Resorts im gigantischen The Red Sea Project und wurde von dem japanischen Architekten Kengo Kuma architektonisch gestaltet. Renderings/Copyright: Kengo Kuma and Associates | The Red Sea Development Company

Katharina Lehmann, Inhaberin und CEO von Blumer Lehmann, ist sichtlich erfreut: „Wir sind stolz darauf, mit unserer Holzbaukompetenz zu einem so ehrgeizigen Projekt beitragen zu können. Unsere Fertigungsmethoden werden dazu beitragen, Baulärm sowie unnötige Boden- und Fahrzeugbewegungen sowie Abfall zu reduzieren. So können wir den Nachhaltigkeitsgedanken des The Red Sea Projects aktiv unterstützen.“ Die Beauftragung Blumer Lehmanns durch die The Red Sea Development Company umfasst die Planung, Herstellung und Lieferung sämtlicher Holzbauteile für das gesamte Hotel, die Überwasserund Strandvillen, das Spa- und Fitnessgebäude, die Restaurants und das Ankunftsgebäude. Blumer Lehmann wird ebenfalls den technischen Support und die Überwachung bereitstellen, die für den reibungslosen Aufbau vor Ort erforderlich sind.

Architekt Kengo Kuma: Freiformdächer für Island Resort
Bei dem Entwurf der Strandhäuser mit ihren fein geschwungenen Freiform-Dächern ließ sich Kengo Kuma von der Natur der Insel inspirieren. Renderings/Copyright: Kengo Kuma and Associates | The Red Sea Development Company