zurück

BAUEN MIT HOLZ Spezial Trends im Dach- und Holzbau

Digitalisierung, Wohngesundheit, Neubau, Sanierung, neue Baustoffe, BIM – die aktuelle Liste der Herausforderungen für Zimmerer und Dachdecker ist lang. Viele Aufgaben davon wollen gleichzeitig erledigt werden, während des Tagesgeschäfts.

BAUEN MIT HOLZ Spezial, Trends im Dach- und Holzbau

Kein Kunde nimmt Rücksicht auf Ihre Planungen, jeder möchte zuerst bedient werden. Gut, wenn man dann einen starken Partner an seiner Seite weiß, der in vielen Situationen dienstleistend und unterstützend zur Seite steht. Ein solches Unternehmen kann für Sie die Unternehmensgruppe Würth aus Künzelsau sein. Ob Sie dort schon Kunde sind oder nicht – die vorliegende Sonderausgabe „Trends im Dach- und Holzbau“, die wir mit Würth zur BAU 2017 erstellt haben, hält viele Antworten und wertvolle Hinweise für Ihr Geschäft bereit. Erfahren Sie hier mehr über Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens.

Zusätzlich haben wir für Sie zahlreiche Informationen zum Markt der Zimmerer und Dachdecker zusammengestellt: Der Gewerbebau oder spektakuläre Leuchtturmprojekte mögen für Umsatz und Aufmerksamkeit sorgen, es ist jedoch der unscheinbare Wohnbau – egal ob als Neubau oder zum Beispiel als Aufstockung auf einem Altbau –, der in seiner Masse zum wichtigsten Geschäft und somit Ertragsbringer der meisten Handwerker zählt. Ab den Seiten 6 und 50 finden Sie hierzu zwei Objektbeiträge mit interessanten Detaillösungen. Wo wollen Menschen in Zukunft wohnen, in welchen Regionen ergeben sich welche Potenziale? Zwei Beiträge vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (ab Seite 20 und Seite 29) geben Auskunft.

„Digitalisierung“ ist ein Stichwort, welches uns und sicher auch Ihnen im privaten wie beruflichen Umfeld gleichermaßen häufig begegnet. Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen ab 2020 nur noch, wenn man „BIM“-fähig ist? Was das bedeutet, lesen Sie ab Seite 30. Was die höchsten ehrenamtlichen Vertreter Ihrer Berufe, die Verbandspräsidenten Peter Aicher und Karl-Heinz Schneider, darüber denken und welche Maßnahmen sie daraus für ihre Branchen ableiten, haben wir für Sie in einem Gespräch aufgezeichnet und ab Seite 22 zusammengefasst. Weiterer Gesprächspartner in dieser Runde war Thomas Klenk, Geschäftsführer Einkauf & Produkt der Adolf Würth GmbH & Co. KG. Als Produzent und Händler von Bauprodukten muss sich natürlich auch die Unternehmensgruppe Würth dem digitalen Wandel stellen, Stichwort Online-Handel, Amazon und Co. Seine Ansichten über seine Kunden und deren Kaufverhalten – also Sie –, finden Sie ebenfalls in diesem Text.

BAUEN MIT HOLZ Spezial Band 8

Trends im Dach- und Holzbau

DIN A4. 67 Seiten. 2017.

Adolf Würth GmbH & Co. KG
Reinhold-Würth-Straße 12-17
74653 Künzelsau-Gaisbach

info@wuerth.com