zurück

Bauprodukte für den Holzbau: Plattenwerkstoffe, genormt

Hier finden Sie Tabellen und Normen zu Spanplatten, OSB-Platten, Sperrholz und Gipsplatten. Die Angaben der Firmen finden Sie im ZIMMERMEISTER KALENDER.

Plattenwerkstoffe genormt

Spanplatten

DIN EN 312:2003-11 gilt für kunstharzgebundene, unbeschichtete Spanplatten, im Bauwesen zum Beispiel. für tragende und aussteifende Zwecke. Auf diese Norm wird in EN 13986 für Anwendungen im Bauwesen Bezug genommen.

OSB-Platten

Nur OSB/3 und OSB/4 für tragende und aussteifende Zwecke; Regelungen wie für Spanplatten nach DIN EN 312 und DIN 1052 sowie DIN 68800-2 bzw. EN 350.

Sperrholz

Die Norm DIN EN 636 gilt für Sperrholz, das zum Beispiel. für tragende und aussteifende Zwecke entsprechend DIN EN 1995-1-1 sowie DIN 68800-2 verwendet wird.

Sperrholz aus Buchefurnieren

Das „Sperrholz aus Buchefurnieren“ ist geschliffenes Sperrholz aus kreuzweise miteinander flächig verklebten Furnieren aus Buchenholz mit unterschiedlichem Lagenaufbau. Es wird mit 1,7 mm und 2,5 mm dicken Furnieren im Nenndickenbereich von 4 mm bis 50 mm hergestellt. Größere Nenndicken sind auf Anfrage möglich.

Gipsplatten

Gipsplatten nach DIN 18180 werden insbesondere als Wand- und Deckenbekleidungen, als Beplankungen für Montagewände sowie für die Herstellung vorgefertigter Bauteile verwendet.

Weitere Informationen zu

  • Gipskarton-Bauplatten GKB
  • Gipskarton-Feuerschutzplatten GKF
  • Gipskarton-Bauplatten – imprägniert GKBI
  • Gipskarton-Feuerschutzplatten – imprägniert GKFI
  • Gipskarton-Putzträgerplatten GKP
  • Gipskarton-Zuschnittplatten
  • Gipskarton-Lochplatten
  • Metallunterkonstruktion
  • Holzunterkonstruktion

sowie zu Höchstzulässige Spannweiten der Gipskartonplatten nach DIN 18181, Maße in [mm] im ZIMMERMEISTER KALENDER .

Um sich detailliert über   genormte Plattenwerkstoffe für den Holzbau  zu informieren nutzen Sie den Online-Zugangscode des ZIMMERMEISTER KALENDERS (Code auf Seite 1 des Kalenders).