zurück

bmH bauen mit Holz 11.2018: Turm mit Kniff

Auf den ersten Blick sieht die Konstruktion des neuen Aussichtsturms auf dem Landesgartenschaugelände in Lahr aus, als hätte man ein paar Holzstützen willkürlich in den Boden gesteckt. Doch das Tragwerk wirkt komplexer, als es ist. Das Entwurfsmotto lautete Einfachheit.

Titelstory Krähennest bmH bauen mit Holz 11.2018
Die ringförmige Brettsperrholz-Platte steift zusammen mit dem Stahlträger-Dreieck die Turmkonstruktion aus. Bild: Holzbau Baumer - Rainer Spaniel

Pünktlich zur Eröffnung der Landesgartenschau (LGS) am 12. April 2018 in Lahr war auch der neue Besucherturm „Krähennest“ fertig. Er symbolisiert die drei Grundthemen Naturschutz, Naturerfahrung und Erholung, nach denen die LGS mit ihren knapp 58 Hektar Gesamtfläche auf der ehemaligen Brache des Mauerfeldparks konzipiert wurde.

Der Aussichtsturm im neu angelegten „Auenwäldchen“ nimmt mit seiner Form den Nestbau der Vögel auf. Mit einer Höhe von 17,30 m und einem Durchmesser von 5 m (bzw. knapp 6,50 m, wenn man das Nest mitberücksichtigt) bietet die ungewöhnliche Holzkonstruktion einen wunderschönen Ausblick aus der Vogelperspektive. Wer die 68 Stufen zur Plattform in 13,60 m Höhe erklimmt, findet sich in einer aus Rundhölzern komponierten Nestkonstruktion wieder. Von dort aus blickt man über die Kronen der noch jungen Bäume und den See des Ausstellungsgeländes hinweg auf die Stadt Lahr und die umliegende Landschaft.

Titel bmH 11.2018

Doch nicht nur wegen seiner Form ist das Krähennest ein Highlight auf dem Ausstellungsgelände, auch die verwendete Holzart Accoya macht es zu einer Besonderheit. Accoya ist ein langlebiges Bauholz aus modifizierter Kiefer (Resistenzklasse I), das als widerstandsfähiger und dauerhafter eingestuft wird als hochwertige tropische Harthölzer. Es dürfte wohl deutschlandweit der erste damit errichtete Turm sein.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in bmH bauen mit Holz 11.2018.

Autorn: Susanne Jacob-Freitag