zurück

bmH bauen mit Holz 5.2019: Anthroposophischer Holzbau-Campus

In Berlin feiert die Verbindung von Natur und Architektur, von Raum und Landschaft ein organisches Stelldichein. Form und Material kumulieren in baubiologischen, psychosozialen Baukörpern, die innen wie außen vom Holz determiniert werden.

Titelstory bmH 5.2019 Waldorf-Campus
Dank der beim Betonieren eingesetzten Strukturschalung passt sich die Betonoberfläche des Treppenhauses an die umgebende Holzstruktur an. Bild: Werner Huthmacher

Gemäß der anthroposophischen Philosophie des Waldorf-Campus im Berliner Stadtteil Schöneberg galt es, einen ebenso wohngesunden wie das Prinzip sozialer Gerechtigkeit im Bildungswesen ermöglichenden Campus zu errichten. Dieser sollte die Lernenden dazu befähigen, entsprechend ihren eigenen Bedürfnissen und Fähigkeiten die Stufen der schöpferischen Entwicklung in freier Entfaltung zu beschreiten.

In einer solchen prozesshaften strukturierten Schule steht kein starrer Lehrplan im Mittelpunkt, der immerzu auf die nächsten Klausuren vorbereitet, sondern der lernende Mensch, dessen individueller Wegfindung im Wortsinne ein angemessener Raum gegeben wird. Dem folgend, wurde der neue Waldorf-Campus in drei Bauabschnitten geplant und realisiert:

Titel bmH 5.2019

beginnend mit der Johannes-Schule Berlin und dem dazugehörigen Kindergarten und -hort, gefolgt von einer Bildungsstätte für Erwachsene, dem Rudolf-Steiner-Bildungszentrums, und finalisiert von einer neuen Sporthalle, die im kommenden Jahr fertiggestellt werden soll.

Ein geradezu ideales Bauvorhaben für den organischen, natürlichen und vielseitigen Bau- und Werkstoff Holz, der sowohl die statischen und ökologischen als auch die sozialen Aspekte zu bedienen vermag, um daraus eine sämtliche Zwecke und Ziele erfüllende Kubatur erwachsen zu lassen. Die Baukunst der Entwurfsplanung des Büros Kersten Kopp Architekten bestand darin, ein ganzheitliches Bildungs- und Ausbildungszentrum mit Saal-, Musik- und Eurhythmiebereich zu erschaffen, das gleichermaßen für Kleinkinder, Schulkinder und Erwachsene geeignet ist.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in bmH bauen mit Holz 5.2019.

Autor: Marc Wilhelm Lennartz