zurück

bmH bauen mit Holz 5.2020: Holzrahmenbau im Hühnerstall

Liebe Leserinnen und Leser, ein lang gehegter Traum erfüllte sich für eine Kollegin vor einiger Zeit: ein Häuschen auf dem Land mit viel Grün drum herum. Zum perfekten Glück in der Idylle fehlten nur noch Hühner. Schnell waren fünf ausgesucht, die alsbald einziehen sollten. Doch damit der Fuchs das Federvieh nicht holt, musste zunächst einmal eine geeignete Behausung her.

Nicole Hansen
Nicole Hansen. Bild: Radach

An einem Wochenende entstand so ein großzügiger Hühnerstall – in Holzrahmenbauweise, einfach, praktisch und schnörkellos, aber doch ein Holzrahmenbau, wie er im Buche steht. Inspiriert wurde die Kollegin nicht zuletzt von der geplanten Neuauflage unseres Buchs „Holzrahmenbau“, ein Bestseller aus dem Bruderverlag. Das Werk hat sich in nunmehr 30 Jahren als Standardwerk etabliert und erscheint in wenigen Wochen in der lang antizipierten 6. Auflage. Vorbestellen können Sie es jetzt schon in unserem Onlineshop unter www.baufachmedien.de.

Das Beispiel des Hühnerstalls zeigt, dass der Holzrahmenbau längst im Alltag angekommen ist. Über viele Jahrzehnte hat er sich vor allem in Nordamerika bewährt, und auch hierzulande erfreut er sich immer größerer Beliebtheit. Für Zimmereien bietet der Holzrahmenbau viele Vorteile. So kann sich etwa nicht jeder kleine Holzbaubetrieb eine kostspielige Abbundanlage in die Halle stellen. Eine Vorfertigung von Holzrahmenbauelementen im Betrieb ist auch ohne High-End-Technologie möglich und auch mit Baustellenfertigung kann ein qualitätvolles Gebäude, können hochwertige Anbauten und Aufstockungen erstellt werden. Der Holzrahmenbau versetzt sowohl kleine, handwerklich orientierte Zimmereibetriebe als auch große Holzbauunternehmen in die Lage, neben den klassischen Dachtragwerken auch hochwertige, nutzwertige und liebenswerte Holzbauten zu erstellen.

Die vielen Vorzüge der Holzrahmenbauweise und die breite Palette an dem, was damit möglich ist, zeigen wir in unserer dritten Spezialausgabe, die dieser Ausgabe der bmH bauen mit Holz für Abonnenten beiliegt. Abgerundet wird das Heft, das Eigenschaften und Vorteile des Holzrahmenbaus bündelt, mit einem sehr persönlichen Porträt über einen Holzbauer, der sich bereits in jungen Jahren dem Holzrahmenbau verschrieben hat. Benjamin Stocksiefen übernahm vor einigen Jahren die Zimmerei seines Vaters und wollte von Anfang an weg von der reinen Dachstuhlfertigung. Holzrahmenbau, das war und ist sein Ding. Ihn erfüllt daran das gemeinsame Entwickeln, die Planung, das Individuelle, der gemeinsame Prozess mit dem Kunden bis zur Unterschrift.

Zunehmend beliebter ist auch das Fahrradfahren. Was im privaten Bereich coronabedingt sprichwörtlich immer mehr an Fahrt aufnimmt, lässt sich auch auf das Bauhandwerk übertragen. Lastenräder sind eine umweltschonende, ökologische und gesunde Alternative, um schnell mal zur Baustelle zu fahren oder einen Aufmaßtermin wahrzunehmen. Warum sich die Anschaffung eines Lastenrads nicht nur aus finanziellen, sondern auch aus Marketinggründen lohnt und wie Sie sogar von staatlicher Förderung profitieren können, erfahren Sie in unserem Bericht ab S. 48.

Nicole Hansen
Management Programm
n.hansen@bruderverlag.de

P.S.: Ach, übrigens: Die Hühner fühlen sich offensichtlich pudelwohl in ihrem Holzhäuschen – kurz nach Einzug fand die Kollegin die ersten Eier im Nest.