zurück

DER ZIMMERMANN 1-2.2018: Na sicher geht‘s sicher

Liebe Leserin, lieber Leser, vom 20. bis 23. Februar findet in Köln die Branchenmesse DACH+HOLZ International in ihrem bewährten zweijährigen Rhythmus statt. Neben der allgegenwärtigen Digitalisierung wird auch der Arbeitsschutz ein Schwerpunktthema sein.

Trinkert_545
Angela Trinkert. Bild: Radach

Und das ist auch dringend nötig. Gerade wurden die Zimmerer im Gefahrtarif höher gestuft – erstmals in eine eigene, für sie gebildete Tarifstelle (siehe Seite 5). Denn während die durchschnittliche Unfallquote in der Bauwirtschaft 2016 bei gut 55 Fällen pro 1.000 Beschäftigen lag, betrug sie im Zimmererhandwerk deutlich über 100 Fälle. Im Jahresdurchschnitt erleidet jeder achte Beschäftigte einen Arbeitsunfall. Das ist viel zu viel! Die Ursachen liegen, wie das Experteninterview auf Seite 48 verrät, häufig im Termindruck oder im hohen Arbeitstempo. Es muss selbstverständlich werden, dass der Arbeitsschutz mit Gefährdungsbeurteilungen ein fester Bestandteil der Baustellenvorbereitung wird, dass er auf der Baustelle umgesetzt und gegebenenfalls an sich ändernde Umstände angepasst wird.

Wie im eigenen Betrieb Veränderungen auf den Weg gebracht werden können, führt Elmar Mette in seinem Artikel zur Arbeitssicherheit auf Seite 16 auf. Kopfstände sind übrigens als Präventionsmaßnahme für Zimmerer und Zimmererinnen super, sie stärken die Rückenmuskulatur, erhöhen die Körperspannung und stabilisieren den Gleichgewichtssinn. Das gilt allerdings nur, wenn sie auf der Yogamatte auf dem Boden und nicht auf einer Firstpfette ausgeführt werden. Das ist dagegen grob fahrlässig, wie Elmar Mette richtig anmerkt.

Wer sich über die neuesten Entwicklungen, die zu mehr Sicherheit auf der Baustelle und im Betrieb verhelfen, informieren möchte, ist gut beraten, sich an unseren kostenlosen Messerundgang Arbeitssicherheit anzuschließen.

Täglich führen wir unsere Leserinnen und Leser über die Messe und informieren kurz und knackig darüber, was heutzutage in Sachen Arbeitssicherheit möglich ist.

Melden Sie sich an, das Platzkontingent ist begrenzt. Mehr dazu auf Seite 35. Dort erfahren Sie auch, was die Messe und unser Messestand Stand 210 in Halle 6 sonst noch an vielfältigem Programm bieten. Die Verlosung eines hochwertigen Mountainbikes, mit dem Sie an unserem nächsten Mountainbike-Adventure 2018 teilnehmen können, Veranstaltungen zur Digitalisierung, auf denen Ihnen Fragen zu BIM beantwortet werden, der Fachkongress Livingwood oder das öffentliche Training der Nationalmannschaft lohnen auf jeden Fall einen Messebesuch. Und ab Seite 36 finden Sie eine Auswahl an neuen Produkten, die die Aussteller auf der Messe vorstellen.

Ich freue mich, wenn wir Sie auf der Messe DACH+HOLZ International 2018 in Köln in Halle 6 am Stand 210 begrüßen dürfen.

Ihre

Angela Trinkert

Bauen mit Holz auf Facebook