zurück

Der Zimmermann 4.2020: Digitale Möglichkeiten nutzen

Liebe Leserinnen, liebe Leser, die aktuelle Lage zu Corona ändert sich fast stündlich. Die Informationen, die Sie als Zimmerleute, im Holzbau Tätige oder holzbauaffine Planungsbüros betreffen, finden Sie, regelmäßig aktualisiert, auf unserer Internetseite www.bauenmitholz.de oder auf Facebook.

Angela Trinkert
Angela Trinkert. Bild: Balsereit

Mit Interviews und Statements über den Umgang mit und das Bauen in der Krise zeigen wir, wie andere Menschen aus der Branche diese Herausforderung meistern.

Diejenigen von Ihnen, die statt im Büro im Homeoffice sitzen oder derzeit nicht in die Berufsschule gehen können, möchte ich auf unsere digitalen Angebote aufmerksam machen. Für Auszubildende und Meisterschüler/-innen haben wir alle Pakete unserer App HolzTraining freigeschaltet, um in der berufsschulfreien Zeit die digitalen Angebote der Schulen zu ergänzen und weitere Möglichkeiten zum Lernen zu bieten. Sie können die App im App Store oder Google Play Store auf Tablet oder Smartphone laden.

Die App HolzbauFachwissen enthält zahlreiche kostenfrei zugängliche sowie kostenpflichtige Fachinformationen. Die Inhalte bestehen aus Merkblättern, Handbüchern, Broschüren, Fachbüchern sowie den Fachzeitschriften bmH bauen mit Holz und Der Zimmermann nebst deren Archiven ab dem Jahr 2017. Sie können die kostenfreie Basic-Version der App ebenfalls im Apple App Store oder Google Play Store herunterladen. Haben Sie Der Zimmermann abonniert, können Sie sich mit Ihrer Kundennummer als Aktivierungscode und Ihrer Postleitzahl als Passwort einloggen und die Fachzeitschrift digital lesen. In der App oder über www.baufachmedien.de haben Sie die Option, zusätzlich Publikationen des Bruderverlags kostenpflichtig zu bestellen.

In der aktuellen Ausgabe von Der Zimmermann finden Sie technische Fachartikel beständiger Natur, wie den ersten Teil einer Serie zum Holzschutz auf Seite 8. Der Autor Josef Egle ist als Mitglied des Normungsausschusses DIN 68800 Experte im konstruktiven Holzschutz. Der erste Teil befasst sich mit den Sockelanschlüssen. Weiter geht es auf Seite 12 mit dem zweiten Teil zum Trittschallschutz, in dem Effekte der Trittschallverbesserung rechnerisch nachgewiesen werden. Das Beiblatt 2 der DIN 4108 ist im letzten Jahr überarbeitet worden. Die wichtigsten Änderungen und vor allem den Umgang mit Fensteranschlüssen stellt der Artikel auf Seite 15 vor. Das Fachtraining beschäftigt sich, wie das Titelblatt zeigt, mit dem Brückenbau. Vielleicht kann die Brücke in einem kleineren Maßstab sogar zu Hause nachgebaut werden? Den Begriff „VOC“ kennen alle, die mit Holzbau zu tun haben. Aber was genau VOCs eigentlich sind, erklärt Autor Ahmed Al Samarraie auf Seite 30.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie gesundheitlich und wirtschaftlich möglichst unbeschadet durch diese Krise kommen.

Angela Trinkert

Management Programm
a.trinkert@bruderverlag.de