zurück

Der Zimmermann 4.2021: Zeigen Sie, was Sie können

Liebe Leserinnen und Leser, es gibt viele einfallsreiche und gescheite Zimmerleute. Zwei von ihnen stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe vor. Der eine ist Ihnen bereits auf der Titelseite begegnet. Zimmermeister Hans Häring aus dem Allgäu hat eine Methode entwickelt, wie er ein hochwertiges Aufmaß aus der Luft ausführen und dieses direkt in der Abbundsoftware verarbeiten kann.

Angela Trinkert
Angela Trinkert. Bild: Balsereit

Näheres dazu auf Seite 32. Der andere hat den bundesweit begehrten Sanierungspreis in der Kategorie Holz erhalten, wie Sie auf Seite 5 erfahren. Zimmermeister Matthias Fürderer aus dem Schwarzwald gewann die Trophäe für die umfangreichen Sanierungsarbeiten, die er gemeinsam mit seinem Team am Löfflinger Rathaus ausführte. Wir gratulieren!

Haben auch Sie eine Methode oder eine Gerätschaft entwickelt, die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtert? Teilen Sie uns diese mit. Wenn Der Zimmermann Ihre Idee publiziert, können weitere Zimmerleute oder Holzbauunternehmen von ihr profitieren. Oder haben Sie eine anspruchsvolle Sanierung in letzter Zeit ausgeführt? Dann bewerben Sie sich um den Sanierungspreis 2021. Was dafür zu tun ist, wird auf www.sanierungspreis.de erläutert.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) wurde vor einigen Monaten vom Gebäudeenergiegesetz (GEG) abgelöst, worauf Der Zimmermann in den Ausgaben von November und Dezember 2020 ausführlich einging. Die neue Gesetzeslage betrifft auch die Luftdichtheitsmessungen. Noch werden Gebäude gebaut, die nach EnEV geplant worden sind. Entsprechend muss die Blower-Door-Messung nach den Normen, auf die sich die EnEV bezieht, ausgeführt werden. Wird dagegen nach GEG geplant, gebaut und gemessen, kommen andere Normen zur Anwendung. Die wichtigsten Unterschiede erläutert der Artikel auf Seite 10.

Der Marktanteil von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen (NawaRo) wächst, wie eine Umfrage der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) zeigt (Seite 6). Eine weitere positive Absatzentwicklung wird erwartet. Zudem hat sich ein Forschungsvorhaben mit dem Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen beschäftigt und kann mit den Vorurteilen, dass solche Dämmstoffe gammeln oder brennen, endgültig aufräumen. Das Forschungsvorhaben stellen wir Ihnen in drei Teilen vor. Der erste Teil beschäftigt sich ab Seite 13 mit dem Wärme- und Feuchtschutz und weist vor allem auf die Robustheit von NawaRo-Dämmstoffen bezüglich Feuchteeinwirkungen hin.

Ich wünsche Ihnen eine nützliche Lektüre.

Ihre

Angela Trinkert
Management Programm
a.trinkert@bruderverlag.de

P.S.: Aufgrund der positiven Resonanz bieten wir weitere Webinare mit Gerrit Horn, Autor des Bestsellers „Holzrahmenbau“, an. Mehr zu den Inhalten, Terminen und Anmeldemöglichkeit erfahren Sie auf Seite 35.

DZI 4.2021 Titel