zurück

DER ZIMMERMANN 5.2018: Dämmstoffe mobil und genau schneiden

Die stetig steigenden Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz haben in den letzten Jahren eine Vielzahl von Dämmstoffen mit zunehmenden Materialdicken hervorgebracht. Für deren Bearbeitung ist oft ein aufwendiger Maschinenpark nötig. Ein Hersteller von Elektrowerkzeugen möchte Abhilfe schaffen und hat eine Akkusäge entwickelt, mit der sich fast alle Dämmstoffe schneiden lassen. Einige Zimmereien haben sie getestet.

Dämmstoffemobil und genau schneiden DZI 5.2018
„Wir legen die Dämmung auf die Elemente und schneiden mit der neuen Dämmstoffsäge am Ständer entlang, so müssen wir vorher gar nicht messen“, erkärt Tobias Klar von der Zimmerei Moser Holzbau aus Salach bei Göppingen. Bild: Festool GmbH

" Wir haben mit unserer neuen Akku-Dämmstoffsäge ein neues System für die Dämmstoffbearbeitung geschaffen“, erklärt Matthias Seybold – Zimmerer und Anwendungstechniker bei Festool. Mit ihr lassen sich Glas- und Steinwolle, weiche Holzfaserplatten, Hanf oder auch Polyurethan- und Polystyrolplatten schneiden. Glas- und Steinwolle wurden bisher meist mit einem klassischen Dämmstoffmesser bearbeitet. Mit zunehmender Materialdicke stößt der Verarbeiter dabei allerdings in der Handhabung und bei der Schnittleistung – insbesondere bei einem winkelgerechten Schnitt – an seine Grenzen. Deshalb werden zunehmend teure und unflexible Schneidvorrichtungen eingesetzt, die aufgrund ihres hohen Gewichts und der Baugröße im mobilen Einsatz eher unpraktisch sind. Ebenso umständlich in der Bearbeitung von flexiblen Naturfaserdämmstoffen sind die bisher am Markt häufig eingesetzten Lösungen wie Elektrofuchsschwänze, da sie im täglichen Einsatz sehr unhandlich und schwer sind. Die übliche Einhandbearbeitung ist damit praktisch unmöglich.

Titel DZI 5.2018

Mit seiner neuen Akku-Dämmstoffsäge ISC 240 möchte der Hersteller Festool die Verarbeitung von Dämmstoffen deutlich erleichtern: mit Akkubetrieb für einen mobilen Dämmstoffzuschnitt auf der Baustelle und Bewegungsfreiheit ohne Kabel. Egal ob auf dem Dach, dem Gerüst oder am Boden: Mit wenig Gewicht, gummierten Griffbereichen und in ausbalancierter Ergonomie soll sie dem Anwender den benötigten Arbeitskomfort auch im Einhandbetrieb bieten.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in DER ZIMMERMANN 5.2018.

Auutorin: Silvia Pirro