zurück

Der Zimmermann 9.2019: Individuell und vielseitig

Jedes Projekt, das von dem Unternehmen CL Tech produziert wird, ist einzigartig. Umso wichtiger ist es, dass die automatisierte Fertigung eine hohe Flexibilität ermöglicht. Mit einem erhöhten Vorfertigungsgrad schafft das Holzbauunternehmen neue Kapazitäten, erhöht die Qualität und fertigt dabei individuell.

Der Zimmermann 9.2019 Titelstory Weinmann
Die Produktion umfasst eine Kompaktanlage sowie ein Portalbearbeitungszentrum und eine Abbundanlag auf einer Fläche von 4.500 m². Bild: Weinmann Holzbausystemtechnik GmbH

Bereits seit über 40 Jahren ist die Zimmerei Gottschall im Bereich Einfamilienhäuser in Holzrahmenbauweise tätig. Über die Jahre erweiterte die Zimmerei ihre Tätigkeitsbereiche mit dem Bau von Gewerbebauten sowie der Verwendung von Brettsperrholzelementen. Die zunehmende Nachfrage brachte die Zimmerei Gottschall an ihre Kapazitätsgrenze, und langjährige Kunden und Kundinnen konnten nicht mehr bedient werden. Dies stellte Jürgen Gottschall, Eigentümer der Zimmerei Gottschall, vor die Entscheidung, den Betrieb zu vergrößern.

Für ihn war klar, dass dies nur mit einer Erhöhung des Vorfertigungsgrads erreicht werden kann, denn der Fachkräftemangel im Holzbau nimmt weiter zu. Jürgen Gottschall: „Wir haben jedes Jahr weniger Beschäftigte im Holzbau, der Holzbau wächst aber rasant. Für mich liegt die Lösung ganz klar in der Vorfertigung. Daher war es mein Bestreben, den Vorfertigungsgrad deutlich zu erhöhen und so den Personalbedarf auf der Baustelle zu verringern. Tätigkeiten sollen bereits in der Halle automatisiert erledigt werden.“

Titel DZI 9.2019

Die Vorteile der Vorfertigung sieht er neben der Fachkräfteproblematik auch darin, dass mit der Verlagerung der Tätigkeiten in die Halle die Wetterabhängigkeit verringert wird. Zudem kann in der Halle mit einer deutlich höheren Qualität gefertigt werden, was auf der Baustelle schwieriger und zeitaufwendiger zu realisieren wäre. Aufgrund dieser Entwicklungen entschied sich Gottschall dazu, ein neues Unternehmen zu gründen, die CL Tech GmbH & Co. KG.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in Der Zimmermann 9.2019.

Autorin: Tamara Brumm