zurück

Fermacell: Mehr Sicherheit bei Feuer

James Hardie Europe präsentiert ein neues bauaufsichtliches Prüfzeugnis der MPA BS (Prüfzeugnisnummer: P-2101/957/19-MPA BS) über die Bekleidung von Stützen aus Konstruktionsvollholz mit Fermacell-Gipsfaser-Platten. Damit können die Feuerwiderstandsklassen F60 bzw. F90 gemäß DIN 4102-2:1977-09 bei vierseitiger Brandbeanspruchung erfüllt werden.

Fermacell: Mehr Sicherheit bei Feuer
Nach umfangreichen Bauteilprüfungen durch die Materialprüfanstalt für das Bauweisen (MPA BS) können Stützen aus Vollholz mit einer Bekleidung aus fermacell-Gipsfaser-Platten hergestellt werden, die bei vierseitiger Brandbeanspruchung der Feuerwiderstandsklasse F60 bzw. F90 angehören. Bild: James Hardie Europe GmbH

Voraussetzung ist, dass die Stützen über einen Holzquerschnitt von mindestens b × h >120 mm × 120 mm verfügen. Für die Feuerwiderstandsklasse F60 muss die Bekleidung zweilagig mit 2 × 12,5 mm dicken fermacell-Gipsfaser-Platten ausgeführt werden. Die Feuerwiderstandsklasse F90 wird durch eine Beplankung mit 2 × 18 mm fermacell-Gipsfaser-Platten erreicht. Die Befestigung der ersten Lage erfolgt mit Stahldrahtklammern direkt in der Holzstütze. Die zweite Beplankungslage wird unterkonstruktionsneutral mit Spreizklammern in der ersten Lage befestigt.