zurück

GD Holz: Erster digitaler Holzhandelstag mit guter Beteiligung

Am 25. Juni 2020 fand der 45. Holzhandelstag des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel e.V. (GD Holz) erstmalig in digitaler Form statt. Der GD Holz-Vorsitzende Philipp Zumsteg konnte 100 Teilnehmer zu der insgesamt zweistündigen Veranstaltung begrüßen. Im Rahmen des digitalen Holzhandelstages wurden alle satzungsbedingten Regularien inklusive Abstimmungsverfahren erfolgreich durchgeführt.

GD Holz
Foto: GD Holz

Philipp Zumsteg zieht ein positives Resümee der Veranstaltung: „Wir sind sehr zufrieden mit einer guten Beteiligung und einer organisatorisch sehr guten und effizienten Durchführung des diesjährigen Holzhandelstages. Er ist sicher kein Ersatz für unsere sonst üblichen 2-Tages-Veranstaltungen, die geprägt sind vom intensiven Netzwerken im Kreis von Kolleginnen und Kollegen. Angesichts der derzeit geltenden öffentlichen Beschränkungen sind wir aber sehr froh, diese auf die Erfordernisse der Satzung reduzierte Veranstaltung ordnungsgemäß durchgeführt zu haben.“

Im Anschluss an die Regularien konnte Unternehmensberater Martin Langen, B+L Marktdaten, noch einen spannenden Ausblick auf die Marktentwicklung von Bauwirtschaft und Holzhandel im zweiten Halbjahr 2020 geben. Sein Ausblick umfasste auch eine Einschätzung für das folgende Jahr 2021. Derzeit ist der Geschäftsverlauf für den Holzhandel durchaus positiv. Die für alle Teilnehmer interessante Frage war, wie sich die Umsätze in den kommenden Monaten entwickeln werden – hierzu hat Martin Langen in seinen Ausführungen eine klare Einschätzung gegeben. Der Vortrag steht allen Mitgliedsunternehmen des GD Holz zur Verfügung.

Der 46. Holzhandelstag wird vom 27.-28.05.2021 wieder in gewohnter Form als analoge Veranstaltung zusammen mit der Kooperation Holzring in München stattfinden.