zurück

DACH+HOLZ International 2020: Let‘s go digital

Vom 28. bis 31. Januar 2020 präsentieren Aussteller ihre digitalen Werkzeuge. Experten informieren in Fachvorträgen, welchen Mehrwert die Digitalisierung mit sich bringt und die BG BAU lädt ein, mit VR-Brillen in die digitale Arbeitssicherheit einzutauchen.

DACH+HOLZ Digitalisierung
Mit Hilfe einer VR-Brille können Messebesucher brenzlige Situationen auf Baustellen nachempfinden. Foto: BG BAU

Am Donnerstag, 30. Januar 2020, legt das Forum den Fokus auf die Themen BIM und Digitalisierung. Experten und Lösungsanbieter geben Best-Practice-Beispiele präsentieren und Tipps, die jedes Unternehmen anwenden kann. Zudem können Messebesucher in der neuen Sonderschau Digitalisierung nützliche Tools für das Baugewerbe ausprobieren.

Digitales Bauen live erleben

Baustelle 4.0 und Vernetzung: In der Sonderschau Digitalisierung (Halle 6, Stand 6.410) erleben Messebesucher verschiedene Werkzeuge und Tools aus dem „Innovationspfad Digitales Bauen“ live. An elf Stationen zeigt die Sonderschau praxisnah, wie Tablet oder Drohne Einzug in den klassischen Werkzeugkoffer halten. Vorgestellt werden vollautomatisierte Entfernungsmessgeräte und Software, die das Erstellen von Plänen und Modellen zum Kinderspiel machen. Experten stehen vor Ort Rede und Antwort. Mit dabei ist zum Beispiel die Fairfleet GmbH, Europas größter Drohnendienstleister, die Palette CAD GmbH mit einer 3D-Planungssoftware für das Handwerk, Materialreste24.de mit einem gemeinsamen virtuellen Lager für Handwerker und weitere Experten mit ihren Software-Lösungen für Projektmanagement und Prozessoptimierung. Kooperationspartner der Sonderschau sind die Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB) und das Kompetenzzentrum digitales Handwerk (KDH).

Austausch mit den digitalen Machern

Digitalisierung ist ebenfalls das Hauptthema des DACH+HOLZ Forum am Donnerstag, 30. Januar (Halle 6). Von 10 bis 17 Uhr erläutern Experten, wie der Einstieg ins digitale Handwerk gelingt, um erfolgreich zu bleiben. Kann mein jetziges Geschäftsmodell noch bestehen? Lässt es sich durch digitale Kanäle zum Kunden erweitern? Wie kann ich meine Prozesse im Unternehmen digitalisieren? Wie werden Mitarbeiter entsprechend qualifiziert? Der Vortrag „Digitales Handwerk - Einfach Machen“ von Christoph Krause zum Beispiel zeigt an erfolgreichen Praxisbeispielen, wie der Wandel zur echten Chance wird. In weiteren Vorträgen und Talkrunden berichten Zimmerer und Dachdecker von ihren Erfahrungen aus der Praxis, ihre anfänglichen Bedenken und die positiven Erfahrungen nach der Umsetzung. Zudem geben Fachleute einen Überblick der relevantesten BiM-Software-Tools.

Mehr Sicherheit durch digitale Tools

Eine weitere Anlaufstelle zum Thema Digitalisierung ist das gemeinsame Programm von BG BAU, ZVDH und Holzbau Deutschland in Halle 9. Hier werden IT-Lösungen vorgestellt, um Bauprozesse erfolgreicher, aber auch sicherer zu machen. Drohnen-Hersteller zeigen, was die Geräte mittlerweile alles können und warum diese zur Sicherheit für Dachdecker beitragen. Wann ein moderner Betrieb für den Nachwuchs interessant ist und was Betriebe generell dafür tun können, ist Thema des Vortrags von Holzbau Deutschland und dem ZVDH.

Ein weiteres Highlight ist die neue Präsentation der BG BAU zum Thema „Mit Sicherheit in die Zukunft“. Sie gibt Besuchern die Möglichkeit, digital in die Welt des Arbeitsschutzes einzutauchen. Mit Hilfe einer VR-Brille können sie brenzlige Situationen auf Baustellen nachempfinden, Aufgaben virtuell erledigen und dabei mögliche Gefahren beseitigen. Gleichzeitig lernen sie, welche Maßnahmen das Arbeiten sicherer und weniger risikoanfällig machen. Zudem stellt die BG BAU ihre neue App zur Gefährdungsanalyse vor.

Weitere Informationen unter www.dach-holz.com