zurück

Sanierungspreis 17: Gewinner stehen fest

Mitte September tagte die Fachjury des Sanierungspreis 17 in den Räumen der Rudolf Müller Mediengruppe. Anders als in den vergangenen Jahren kürte sie nicht eine Shortlist mit drei Kandidaten für die Internetabstimmung, sondern die Branchenfachleute ermittelten direkt die Gewinner der einzelnen Kategorien.

Sanierungspreis 17 Jurysitzung
Die Jury des Sanierungspreis 17. Bild BAUEN MIT HOLZ

Die Preisträger des Sanierungspreis 17 stehen also fest - und werden bei der Preisverleihung im Februar 2018 im Rahmen der Messe DACH+HOLZ International bekannt­gegeben. Eines vorweg: Grund für die vielen Diskussionen und Dialoge während der Jurysitzung war nicht die völlige Uneinigkeit der Juroren, sondern vielmehr die Vielfältigkeit und Qualität der diesjährigen Objekteinreichungen. Viele der absolut überzeugenden Arbeiten, wurden mit so viel Liebe zum Detail ausgeführt, dass es den Experten schwer fiel, sich auf ein Objekt zu fokussieren. Die Fachjury, bestehend aus Verbandsvertretern, Architekten und Handwerksunternehmern - dies waren in diesem Jahr erstmalig die Gewinner des Sanierungspreis 16 - war sich einig, dass viele der Ausführungen von höchster, handwerklicher Qualität und Kunst zeugen.

Zwischen Sündenhaus und Hotzenwald

Teils mehr, teils weniger kunstvoll und ausgefallen waren auch die Texte der jeweiligen Bewerbungen. Ein Unternehmen aus Wees schmückt die technisch einwandfreie Baubeschreibung mit einem Ausflug in die Vergangenheit und nahm die Jury mit in die Freudenhäuser des 18. Jahrhunderts. Dort war dann von „Sündenmeilen“ und speziellen „Etablissements“ zu lesen. Ein anderes Holzbauunternehmen lud die Jury via Baubeschreibung direkt in den schönen Hotzenwald ein. In den Kategorien Steil- und Flachdach zeigte sich das gesamte Leistungsspektrum des Dachdeckerhandwerks – von kubisch modern, bis hin zu historisch verschnörkelten Sanierungen jeglicher Größe und Gebäudenutzung. Sebastian Schmäh, Vorjahressieger in der Kategorie Holz, diesjähriges Jurymitglied und 1. Vorstand des Verbands der Restauratoren im Zimmererhandwerk meinte in diesem Zusammenhang: „Für mein Team und mich war der Gewinn damals zunächst eine Bestätigung für uns und die Qualität unserer Leistung. Nach Bekanntwerden des Gewinns hat uns das in einem nächsten Schritt sehr viel Zuspruch von Kunden und vor allem Anfragen von Neukunden, auch für große Projekte, gebracht. Die heutige Veranstaltung ist für mich wieder eine Chance, zu zeigen, was das Handwerk eigentlich ausmacht. Es sind Arbeiten und Unternehmen, die sich durch gelungene Detailausführungen und tolle Mitarbeiter auszeichnen!“

Sanierungspreis 17 Jurysitzung

Vorhang auf im Februar

Wir bitten noch um etwas Geduld: die Gewinner des Sanierungspreis 17 werden im Rahmen unserer Abendveranstaltung parallel zur DACH + HOLZ International 2018 im Höhnerstall/Köln bekannt gegeben. Vielleicht sind Sie jetzt auch neugierig geworden und könnten sich vorstellen, an dem begehrten Branchenpreis teilzunehmen? Dann haben wir für Ihre Planung schon einen weiteren Termin, den Sie sich gerne notieren können: Ab dem 1. März 2018 beginnt die Bewerbungsphase für den Sanierungspreis 18 – wir freuen uns auf Sie und bedanken uns recht herzlich bei allen Teilnehmern, die sich in diesem Jahr beworben haben. Sie waren, und da ist sich die Jury einig, alle Gewinner.

Sanierungspreis 17 Jurysitzung