zurück

„Tag der Architektur“ lädt zu virtuellen Hausbesuchen und Objekterkundungen

Architekturfreunde können auch in diesem Jahr wieder am „Tag der Architektur“ neue Wohnhäuser und Bauwerke, Quartiere, Privatgärten und Parks kennenlernen – allerdings Corona-bedingt auf ungewohnten Wegen. Am 20. und 21. Juni 2020 werden in 100 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens genau 180 Architekturprojekte vorgestellt.

Tag der Architektur
Auf der Grundlage eines vom Bauherren festgelegten Baustein-Moduls wurde der Entwurf entwickelt. Die festgelegten Raumfolgen der einzelnen Gruppen werden als Stilmittel übernommen und architektonisch in ablesbare einzelne Häuser übersetzt. Rücken an Rücken sind die einzelnen Gruppen hintereinander aufgereiht, jede Gruppe im eigenen Haus mit Pultdach wie zusammengesetzte Bauklötze, die Teil eines großen gemeinsamen Bauwerks werden. Fördermittel KfW 55, Luft/Wasser Wärmepumpe, ohne Abhangdecken. Gewinner des Kitapreises NRW 2020. Foto: Patrik Prior

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen präsentiert den „Tag der Architektur“ in einem umfangreichen Katalog sowie in der ergänzenden Online-Bilddatenbank. „Auch wenn aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen Besuche vor Ort in diesem Jahr leider nicht möglich sind, wünschen wir uns, dass der Tag der Architektur Menschen für aktuelle Architektur begeistert“, erklärt Ernst Uhing, der Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen. Der Tag der Architektur sei eine gute Gelegenheit, neue und neu in Wert gesetzte Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung kennenzulernen.

In diesem Jahr finden sich auffallend viele Bildungsbauten, Gemeinschafts- und Baugruppen-Wohnprojekte, Nachverdichtungen, sowie Gärten und Grünzonen unter den 180 vorgestellten Projekten. Auch das barrierefreie (Um-)Bauen lässt sich an zahlreichen Bauwerken ablesen.

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen hat die teilnehmenden Architekturbüros eingeladen, ihre Werke in diesem Jahr – anstelle der Live-Präsentation vor Ort - in Videoclips, Podcasts oder auf ihren eigenen Homepages ausführlich vorzustellen. Einige Büros werden sogar zu digitalen „Live-Begehungen“ einladen.

Bundesweite Motto: Ressource Architektur

Das bundesweite Motto des Tags der Architektur lautet in diesem Jahr „Ressource Architektur“. Damit sollen die Bedeutung und Qualitäten von Bestandsgebäuden hervorgehoben werden, erläutert Kammerpräsident Uhing. „Wir wollen am Tag der Architektur beides zeigen: aufregende Neubauten, aber auch gelungene Sanierungen und Modernisierungen, teilweise auch Umnutzungen älterer Bauwerke.“ Im intelligenten, nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit dem Vorhandenen liege eine große Chance, aber auch eine Verpflichtung, ergänzt Anne Katrin Bohle, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

Tag der Architektur
Der erste Fünfer. 5-geschossiges MFH in Holzbauweise in Köln:In unmittelbarer Nähe zum Zentrum entstand in Köln einer der ersten 5-geschossigen Wohnungsbauten NRWs in Holzbauweise. Im Gegensatz zu den sonst üblichen Hybridbauten wurden die fünf oberirdischen Geschosse komplett in Holztafelelementen errichtet. Für die Außen- u. Wohnungstrennwände wurden Holzrahmenelemente verwendet, die Wände des Treppenhauses, die Gebäudeabschlusswand und selbst der Aufzugsschacht wurden in Brettschichtstapelholz ausgeführt. Foto: Opitz Holzbau

App, Katalog und Internet-Datenbank

Seit Anfang Mai sind alle Objekte über eine Internet-Datenbank mit Fotos und Kurzbeschreibung sowie den geplanten Öffnungszeiten abrufbar unter www.aknw.de. Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen stellt alle Bauten und Objekte zum „Tag der Architektur 2020“ zudem in einer umfangreichen Broschüre vor, die kostenlos bezogen werden kann: über das Bestellformular unter www.aknw.de , telefonisch unter Tel.: (0211) 49 67-12 oder -713 bzw. per Mail an tda@aknw.de .