Seine wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung ist bis heute unbestritten und es besteht kein Zweifel, dass auch in Zukunft die Verwendung von Holz eine Selbstverständlichkeit bleiben wird und vielleicht wieder an Bedeutung gewinnen wird. (Quelle: Propstei Johannesberg gGmbH)
Seine wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung ist bis heute unbestritten und es besteht kein Zweifel, dass auch in Zukunft die Verwendung von Holz eine Selbstverständlichkeit bleiben wird und vielleicht wieder an Bedeutung gewinnen wird. (Quelle: Propstei Johannesberg gGmbH)

Seminar

Teilen auf:

Baustoff Holz: Schäden und Schädlinge an historischen Holzkonstruktionen

21.02.2022 - 22.03.2022 - Fulda

Der Werkstoff Holz gilt, neben den Steinen, als der älteste Werkstoff hinsichtlich seiner Nutzung. Seine wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung ist bis heute unbestritten und es besteht kein Zweifel, dass auch in Zukunft die Verwendung von Holz eine Selbstverständlichkeit bleiben wird und vielleicht wieder an Bedeutung gewinnen wird.

Bei diesem zweitägigen Fachseminar von Montag, 21. Februar bis Dienstag, 22. Februar 2022 für Handwerksmeistern/innen und Gesellen/-innen im Zimmerer-, Maler- und Tischlerhandwerk steht der Baustoff Holz im Fokus. Es werden die Themen Holzschäden, Holzschädlinge, Holzschutzmaßnahmen, Holzschutzmittel und Beschichtungen auf Holz behandelt.

Das Seminar leitet Dipl.-Holzing. Reiner Klopfer, Gleiszellen.

Die Seminargebühr beträgt 270,00 € inkl. Seminarunterlagen und Getränke.

Info und Anmeldung