Die Profis auf der Schnittstelle Baustelle stellen Bauteillösungen von A bis Z vor: beispielsweise die Unterfensterbank von der Planung bis zum fertigen Einbau. (Quelle: MOLL pro clima)
Lorem ipsum dolor sit amet (Quelle: MOLL pro clima)

Online-Seminar

Teilen auf:

Schnittstelle Baustelle 2021: Neue Lösungen im Holzbau sicher und praxisgerecht planen und umsetzen

08.03.2022 - 10.03.2022 - Online

Nach zwei Jahren Pause meldet sich vom 23. bis 25. November 2021 die gewerkeübergreifende Kompaktschulung Schnittstelle Baustelle zurück. Das aktuelle Thema: Neue Lösungen im Holzbau. Neu sind unter anderem das aktualisierte Programm, das um wichtige Aspekte erweitert wurde, und das Format der Veranstaltung: Zum ersten Mal findet Schnittstelle Baustelle als Live-Online-Event statt. Referenten aus Theorie und Praxis vermitteln am originalgroßen Modell, wie Planer und Handwerker verschiedener Gewerke Bauaufgaben sicher und aufeinander abgestimmt lösen können – vom Rohbau bis zum Innenausbau. Anmeldungen sind ab sofort unter schnittstelle-baustelle.de möglich. Dort gibt es auch das vollständige Programm sowie Videos von der Generalprobe der diesjährigen Schulung.

Weil bei Schnittstelle Baustelle die einzelnen Handgriffe schon immer live von einer Kamera übertragen wurden, ändert sich am Charakter der Veranstaltung wenig. Die Teilnehmer dagegen sparen sich durch das Online-Format Anfahrtswege und Teilnahmegebühren und gewinnen Flexibilität. Denn die zwei Themenblöcke des eintägigen Programms finden an drei aufeinanderfolgenden Tagen so statt, dass sich die beiden Halbzeiten – ganz individuell und zum eigenen Terminplan passend – absolvieren lassen: entweder direkt hintereinander am selben Tag oder auch an zwei Vormittagen oder nur nachmittags. Via Live-Chat kann man den Referenten jederzeit Fragen stellen.

„Das Besondere am Schnittstelle-Baustelle-Konzept ist, wie eng die Beiträge miteinander verzahnt sind“, sagt Oliver Goldau, der Programmverantwortliche von pro clima: „Wir liefern keine Abfolge von Standardvorträgen, sondern spielen eine reale Baustellensituation durch, die ja auch davon lebt, dass die Arbeit der einzelnen Gewerke gut ineinandergreift.“ Im ersten Themenblock geht es darum, Barrierefreiheit, Witterungs-, Feuchte-, Schall- und Sonnenschutz nach Normvorgabe zu planen und direkt wirtschaftlich umzusetzen. In der zweiten Halbzeit stehen dann einfache und praxisgerechte Lösungen für unterschiedliche Bauteilanschlüsse und Details sowie der System-Innenausbau von Wand und Boden im Fokus.

Gemeinsam den Holzbau voranbringen

Veranstaltet wird die Fachschulung von pro clima, dem Spezialisten für Luftdichtung innen und Winddichtung außen, zusammen mit dem Hersteller von ökologischen Wärmedämmverbundsystemen Inthermo. In diesem Jahr mit vor der Kamera stehen die Teams von cadwork (Holzbau-Planungssoftware), Günthner (Rollläden und Sonnenschutz), JH fermacell (Innenausbau), Rehau (Fenstersystem mit Null-Schwelle) sowie Wolf Bavaria (Schalldämmung, Fußbodenheizung, Trockenestrich). Gemeinsam mit der Schnittstelle Baustelle wolle man den Holzbau in Deutschland nach vorne bringen, fasst Guido Menzel von JH fermacell die Zielsetzung zusammen.