zurück

BAUEN MIT HOLZ 9.2016: Dickes Holz für kluge Köpfe

Titelstory - Im Sommer 2015 wurde im slowakischen Bratislava eine Schule aus Brettsperrholz gebaut. Der Erweiterungsbau des Privatgymnasiums in der Landeshauptstadt ist damit das erste öffentliche Gebäude in der Slowakei, dessen gesamte Tragkonstruktion aus Holz besteht. 70 Tage lagen zwischen der Gründung und der Bauabnahme des zweigeschossigen Gebäudes mit seinen 520 m² Nutzfläche.

Privatgymnasium aus BAUEN MIT HOLZ 9.2016
Innerhalb von 70 Tagen entstand Ende 2015 in Bratislava, Slowakei, ein Schulanbau in massiver Holzbauweise. Bild: Jaroslav Sandanus

Das Projekt wurde im Architekturbüro Atelier Raum3, Bratislava, unter der Leitung von Architekt Marcel Dzurilla geplant. Den Grundriss der Schule haben die Planer dabei an die bereits existierende Turnhalle angepasst, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindet. Die Fassade des zweigeschossigen Flachdachanbaus wurde zunächst als belüftete Holzkonstruktion mit Mineralwolledämmung geplant. Später entschieden sich die Verantwortlichen jedoch aus Kostengründen für ein Wärmedämm-Verbundsystem auf Mineralfaserbasis.

Jedes der beiden Geschosse beherbergt drei Klassen, Räume für das Personal und Toiletten. Fünf der sechs Klassenräume bieten mit 7,0 m × 7,8 m knapp 55 m² Fläche. Der sechste Klassenraum fiel wegen des dort anliegenden Fluchtwegs etwas kleiner aus. Alle Klassen sind nach Südwesten orientiert, was den Wärmebedarf im Winter reduzieren soll. Außenjalousien halten die Sonne im Frühling und im Sommer draußen und die Räume kühl.

Titel BAUEN MIT HOLZ 9.2016

Brettsperrholz für die Wände

Die tragenden Wände sind allesamt aus Brettsperrholz, speziell aus dem Produkt MM crosslam der Mayr-Melnhoff Holz Holding AG, Österreich, hergestellt. Die vertikalen Lasten werden hauptsächlich über die inneren Längswände abgetragen. So konnte vermieden werden, dass die Fundamente der bestehenden Turnhalle zusätzlich belastet werden. Stattdessen kragen die Deckenelemente zur Turnhalle hin aus und belasten deren Außenwand nicht.

Bereits im Herbst 2013 begannen die Planungen für die Schule. Dabei sollte das Bauprojekt zunächst komplett als Mauerwerksbau ausgeführt werden. Allerdings waren die voraussichtlichen Bauzeiten für die mineralische Variante ausschlaggebend dafür, dass der Bau im Mai 2015 schließlich umgeplant und in massiver Holzbauweise mit dem Fertigstellungsziel September 2015 realisiert wurde.

Autoren: Kristián Sógel und Jaroslav Sandanus

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in BAUEN MIT HOLZ 9.2016.