zurück

Tom Kaden: Antrittsvorlesung in Graz

In der Aula der Technischen Universität Graz hielt Professor Tom Kaden seine Antrittsvorlesung. Er hält die ersten Professors für Architektur und Holzbau an der Technischen Universität Graz.

Tom Kaden
Tom Kaden betonte, dass der Holzbau ein wichtiger Schritt sei, um die C02 Belastung und somit die Klimaerwärmung zu reduzieren. Bild: Frankl/TU Graz

Die Stiftungsprofessur wurde im Herbst des Vorjahres gestartet. Nach einem intensiven Semester hat der neu berufene Professor die Ziele der Professur und die damit verbundenen Forschungsschwerpunkte vorgestellt. Der Berliner betonte, dass der Holzbau ein wichtiger Schritt sei, um die C02 Belastung und somit die Klimaerwärmung zu reduzieren. „Dazu muss der Holzbau in die Breite kommen und als neuer zeitgemäßer Standard etabliert werden. Dabei darf der hohe Anspruch an die Architektur nicht verloren gehen. Ebenso ist es wichtig, bestehende Bauordnungen an die architektonischen und technischen Möglichkeiten des Holzbaues anzupassen“, appellierte er.

Kaden forscht über das Gestalten für die Serie im urbanen Holzbau. Das Forschungsvorhaben hat zum Ziel neue architektonische, tragwerks- und brandschutztechnische Lösungen zur Konzipierung von sechs bis 12-geschossigen Holzsystembauten im urbanen Kontext zu entwickeln. Der Fokus wird auf Wohnhochhäuser gerichtet und betrachtet neben dem freistehenden Gebäude die beiden häufigsten innerstädtischen Bausituationen: Baulücke und Anbau.· Es gitl den Planungsprozesse zwischen allen Baubeteiligten zu optimieren und Standards für sechs bis 12-geschossige Bauprojekte zu definieren. Alle Punkte zielen darauf ab Planungs- und die darauf folgenden Bauprozesse zu vereinfachen und somit den Holzbau in die Breite zu bringen.