zurück

Online-Kurs: Women can Build

Das EU-Projekt „Women can Build“ zielt darauf ab, das Interesse von Frauen für die Berufe des Bausektors zu erhöhen und den Umgang mit den Geschlechterrollen innerhalb der Branche zu reflektieren und zu verbessern. In dem traditionell männlich dominierten Gewerbe machen Frauen 9% der Beschäftigten in den Berufen des Bausektors in der EU aus.

Women can Build: Erster Teil des Online Kurses um Thema Gender in den Berufen des Baugewerbes
Women can Build: Erster Teil des Online Kurses um Thema Gender in den Berufen des Baugewerbes

Diese ungleiche Verteilung kann zu kommunikativen Situationen und Handlungen in Bildungszentren und im Berufsalltag von Frauen führen, die ihren männlichen Mitschülern und Kollegen nicht widerfahren. Zusammen mit den Projektpartnern aus Spanien, Italien, Portugal, Belgien und Frankreich wurden insgesamt 21 kurze animierte Lernvideos erstellt, die solche typischen Situationen aufzeigen. Diese Lernvideos werden in einen MOOC (massive open online course) eingebettet und liefern neben Zahlen, Daten und Fakten auch geschichtliche und kulturellen Informationen. Nun ist der erste Teil des Online-Kurses veröffentlicht worden. Die Inhalte sind frei zugänglich und sollen Anregungen zum Nachdenken und Diskutieren geben und können auch für Seminare zum Thema Gender herangezogen werden.

Der erste Teil des MOOC kann auf Englisch, Französisch und Deutsch über folgenden Link aufgerufen werden: https://rise.articulate.com/share/rqrt3k7Eixb8OQYmSQqQsU-mUvEAXQ1H#/

Das Projekt wurde vom Erasmus+ Programm der europäischen Union gefördert.

Projektpartner: Fundación Laboral de la Construcción/Spanien, Agencia para el Empleo de Madrid/Spanien, Fondazione ECIPA/Italien, FORMEDIL/Italien, Bildungszentren des Baugewerbes/Deutschland, Centre IFAPME Liège-Huy-Waremme/Belgien, CCCA-BTP/Frankreich, Cenfic/Portugal