zurück

Zimmerer-EM: Vorbereitungen laufen

Mit einem viertägigen Trainingscamp setzte die Zimmerer-Nationalmannschaft von Holzbau Deutschland ihre Vorbereitungen für die Zimmerer-Europameisterschaft im Oktober 2018 in Luxemburg fort und trainierte auf Einladung ihres Sponsors Velux GmbH in Sonneborn in Thüringen.

Zimmerer-Nationalmannschaft Training 2018 Velux
Seit 2012 ist die Mannschaft amtierender Europameister in der Einzel- und Mannschaftswertung und will diesen Titel bei der Zimmerer-Europameisterschaft 2018 im Oktober in Luxemburg zum vierten Mal holen. Bild: FGHA/Küttner

Seit Anfang des Jahres gilt wieder einmal die „Mission Titelverteidigung“, der sich das Team mit viel Power und Engagement stellt. Seit 2012 ist die Mannschaft amtierender Europameister in der Einzel- und Mannschaftswertung und will diesen Titel bei der Zimmerer-Europameisterschaft 2018 im Oktober in Luxemburg zum vierten Mal holen.

Am Training nahmen die Mannschaftsmitglieder Alexander Bruns (20) aus Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz, Tom Jacobsen (20) aus Burg auf Fehmarn in Schleswig-Holstein, Lukas Nafz (20) aus Horb am Neckar in Baden-Württemberg, Marcel Renz (22) aus Pfullingen in Baden-Württemberg und Aaron Wilhelmi (21) aus Löhlbach in Hessen teil. Drei von ihnen werden bei der Europameisterschaft antreten. Die Entscheidung über den EM-Kader fällt im Juli 2018.

Zimmerer-Nationalmannschaft Training 2018 Velux
Während des Trainings wurde ein Holzpavillon mit anspruchsvoller Dachkonstruktion gebaut. Bild: FGHA/Küttner

Während des Trainings wurde ein Holzpavillon mit anspruchsvoller Dachkonstruktion gebaut. Ein Dachstuhlmodell ist auch bei der EM zu erstellen. Dabei wurden alle bei internationalen Berufswettbewerben geforderten Tätigkeiten des Zimmerers, wie Schiften, Anzeichnen, Ausarbeiten und Zusammenbauen, angewandt. Der Pavillon wird im Anschluss an das Training an das Fröbel-Kinderhaus Sonneborn übergeben. Deren Kinder hatten am zweiten Trainingstag beim Training vorbeigeschaut und den Pavillon bewundert.

Das Team wird von zwei Ausbildungsmeistern trainiert. In Sonneborn war Ausbildungsmeister Sascha Brück vor Ort, hauptberuflich Ausbildungsmeister im Bundesbildungszentrum für das Zimmerer- und Ausbaugewerbe (Bubiza) in Kassel. Er hatte auch die Aufgabe erstellt.

Zimmerer-Nationalmannschaft Training 2018 Velux
Kein Erfolg ohne eine gute Vorbereitung. Bild: FGHA/Küttner

Der stellvertretende Teamleiter, Andreas Großhardt, Holzbauunternehmer aus Uhldingen-Mühlhofen in Baden-Württemberg, begleitete das Training. „Es ist wie bei den Fußballern: kein Erfolg ohne eine gute Vorbereitung. Dazu gehören auch Trainingscamps bei unseren Sponsoren. Denn egal wie die bisherige Erfolgsbilanz aussieht, ein Wettbewerb ist nie ein Selbstläufer, bei den Fußballern nicht und bei uns auch nicht. Die anderen Nationen sind ebenfalls stark und bereiten sich intensiv vor. Daher war es super, dass wir unser Team hier trainieren konnten. Vielen Dank für die Einladung und insgesamt für die langjährige gute Partnerschaft.“

Die Zimmerer-Nationalmannschaft wird vom Berufsverband des Zimmererhandwerks, Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, getragen. Zum Team gehören die besten jungen Zimmerer im Holzbauhandwerk. Die Teammitglieder haben sich aufgrund ihres guten Abschneidens bei den jährlichen Deutschen Meisterschaften für das Team qualifiziert. Diese finden zum Abschluss der Zimmerer-Ausbildung statt.

Die Velux Deutschland GmbH ist seit 2008 ein sehr aktiver Sponsor der Zimmerer-Nationalmannschaft. „Die Nachwuchsförderung ein wichtiges Anliegen für VELUX, denn als Dachfensterhersteller sind uns gute und hochmotivierte Nachwuchskräfte im Zimmererhandwerk wichtig. Daher haben wir sehr gerne und erneut dem Team optimale Trainingsbedingungen an unserem Standort in Sonneborn angeboten“, so Günther Sperl von der VELUX Deutschland GmbH. VELUX hatte das Team im Jahr 2011 zu Gast, kurz darauf wurde das Team im Januar 2012 erstmals Europameister in der Einzel- und Mannschaftswertung. „Natürlich wäre es super, wenn wir gemeinsam weiterhin diese Erfolgsbilanz schreiben könnten!“