Visualisierung der neuen Josef-Schwarz-Schule in Heilbronn
Visualisierung der neuen Josef-Schwarz-Schule in Heilbronn, eines der größten Schulneubauprojekte in Deutschland (Quelle: Behnisch Architekten)

News

21. December 2022 | Teilen auf:

Campus in Holz-Hybrid-Bauweise

In Heilbronn entsteht mit der international ausgerichteten, zweisprachigen Josef-Schwarz-Schule eines der größten und modernsten Schulcampusse Deutschlands. Er besteht aus drei pavillonartigen Baukörpern mit bis zu sechs Geschossen. Über dem Erdgeschoss wird die Schule in Stahl-Holz-Hybridbauweise errichtet.

Der Neubau auf dem ehemaligen BUGA-Gelände vereint auf einer Bruttogeschossfläche von rund. 48.000 m2 gleich drei Schulformen: eine private Grund- und Sekundarschule sowie eine ebenso private gymnasiale Oberstufe. Im Erdgeschoss, welches alle drei Baukörper verbindet, entstehen Gemeinschaftsflächen wie z. B. eine Mensa, eine Aula und eine Turnhalle sowie das Hauptfoyer. Neben den drei Schulformen entsteht hier außerdem ein Internat für Schüler:innen der Oberstufe, zwei Großsporthallen, Schulgärten, Terrassen und begrünte Freiflächen. Der Entwurf für den einladend und offen gestalteten Schulcampus stammt aus der Feder von Behnisch Architekten, Stuttgart.

Stahlbau- und Zimmererarbeiten gehen Hand in Hand

Die Konstruktionsgrundsätze wiederholen sich in jedem Bauteil/Baukörper und in jedem Geschoss: Brettsperrholz-Elemente werden zwischen Stahlträger angeordnet, welche auf Stahl- und Holzstützen lagern. „Wir liegen voll im Zeitplan – obwohl auf der Baustelle in einem sehr ambitionierten Zeitplan ungewöhnlich viel Material verbaut werden muss. Entscheidend ist, dass wir die Anlieferung und Montage der Holz- und Stahlbauelemente genau aufeinander abstimmen: Hier arbeiten wir von Züblin Timber Hand in Hand mit dem Team von Züblin Stahlbau zusammen“, betont Jan-Ole Bergmann, Projektleiter bei ZüblinTimber. Die Leistungen des Unternehmens beinhalten u.a. die Produktion und Montage der Decken und Dachkonstruktionen aus Leno-Brettsperrholz sowie den umfangreichen Stahlbau. Gemeinsam mit aussteifenden Betonkernen ergeben die Stahl- und Holzbauarbeiten die Tragkonstruktion der Obergeschosse. Insgesamt werden für den Holz-Hybridbau in Heilbronn rund 6.700 m3 Brettsperrholz, 160 m3 Brettschichtholz-Stützen aus Lärche und etwa 1.500 t Stahl verbaut.

Nachhaltigkeit im Mittelpunkt

Zum klimaschonenden Bauen trägt vor allem die Holz-Hybrid-Bauweise bei: Holz bindet als nachwachsender Rohstoff CO2. Für die Josef-Schwarz-Schule werden ausschließlich Hölzer, Holzprodukte und Holzwerkstoffe verbaut, die FSC- oder PEFC-zertifiziert sind und ein zugehöriges CoC-Zertifikat (Chain of Custody) aufweisen. Für die Josef-Schwarz-Schule wird eine DGNB-Zertifizierung in Platin angestrebt, wodurch hohe Anforderungen an die genutzten/verbauten Materialien gestellt werden. Im späteren Betrieb sorgen eine Geothermieanlage zum Heizen und Kühlen sowie eine Photovoltaikanlage für eine nachhaltige Energieversorgung. Auf eine konventionelle Klimaanlage wird bewusst verzichtet, für thermischen Komfort sorgt eine großflächige Heiz- und Kühldecke aus Lehm sowie die Verwendung von Holz. 

Nach Fertigstellung des Schulcampus 9/2024 werden insgesamt 1.000 Kinder und Jugendliche den Neubau der Josef-Schwarz-Schule besuchen.

zuletzt editiert am 21.12.2022