Fußball: Modulares Stadion aus Holz
Foto: Jacqueline Downey

Technik

04. June 2021 | Teilen auf:

Fußball: Modulares Stadion aus Holz

Das Interesse von Fußballvereinen und der FIFA an Öko-Stadien ist enorm. Rubner Holzbau entwickelte dafür ein modulares Stadion-Konzept, bei dem sich die Ausführung individuell gestaltet und sich den ändernden Anforderungen der Klubs anpasst. Im kanadischen Ort Langford wurde innerhalb von fünf Monaten so eine zukunftsweisende Spielstätte mit geringer Umweltbelastung gebaut.

„Mit unserem Konzept des modularen Stadionbaus leisten wir nicht nur einen Beitrag zur Reduktion der Treibhausgase, sondern wir realisieren weltweit Projekte, bei denen sich die Sitzplatztribünen problemlos erweitern lassen. Unsere umweltgerechten Stadien passen sich so gesehen den sich ändernden Anforderungen der Fußballklubs an, wenn diese beispielsweise auf- oder absteigen“, erklärt Rubner Holzbau-Geschäftsführer Peter Rosatti.

Innerhalb von wenigen Monaten wird ein modulares Öko-Stadion von Rubner Holzbau in Zusammenarbeit mit Bear Stadium errichtet. Neben dem mühelosen Sitzplatzausbau, der auch während einer laufenden Saison stattfinden kann, können die bestehenden Stadionbauten komplett demontiert und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden. Dadurch amortisiert sich das Bauvorhaben binnen weniger Jahre. Diese beträchtliche Flexibilität findet sich auch in den architektonischen Möglichkeiten wieder. Holz-Kombinationen mit anderen Materialien wie Glas oder Alu sorgen für eine optische Bereicherung.

Foto: Rubner Holzbau, Bear Stadiums


Holzstadien entsprechen den UEFA- und FIFA-Normen

Die modularen Stadien aus Holz entsprechen den UEFA- und FIFA-Normen. Sie erfüllen den laufenden FIFA-Nachhaltigkeitsplan und unterstützen die Initiative Climate Control Now von Klimaschutzinitiativen, die sich für die Eindämmung des Klimawandels einsetzen. Sämtliche Bauten sind barrierfrei ausgelegt und berücksichtigen Zutrittseinrichtungen mit Drehkreuzen, Sicherheitssysteme mit Überwachungskamera oder Lautsprechern sowie Werbeflächen.

„Wir erstellen eine Machbarkeitsstudie, in der die Kosten und die spezifischen Anforderungen bereits integriert sind. Danach planen und produzieren wir die Bauteile, die wir zum Stadion-Standort liefern und montieren. Regional ansässige Betriebe erledigen vorab die Erdarbeiten, errichten in Abstimmung die Fundamente sowie die Installationsarbeiten“, skizziert Geschäftsführer Rosatti den Projektablauf.

Foto: Rubner Holzbau, Bear Stadiums

5.500 Sitzplätze

Zuletzt sorgte das in nur fünf Monaten entworfen und errichtete Westhills Stadion im kanadischen Ort Langford für einige Beachtung. Modular und mit geringer Umweltbelastung gebaut, bietet die neue, zukunftsweisende Spielstätte rund 5.500 Zusehern Platz, wobei ein weiterer Ausbau um 2.500 Sitzplätze in diesem Frühjahr geplant ist. Rubner Holzbau verwendete dafür zertifiziertes Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Dabei verbessert das Brettschichtholz die strukturellen Fähigkeiten und ermöglicht innovative Konstruktionen mit hocheffizienten, technischen Lösungen. Diese nachhaltige Wahl – Brettschichtholz-Konstruktion anstelle von Stahlbeton oder Stahl – verringert die Treibhausgasemissionen und den Energieverbrauch erheblich, wobei das Stadion-Projekt speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Sportvereine zugeschnitten wurde.

Fußball: Modulares Stadion aus Holz



In den letzten Jahren wurden so zahlreiche Sporthallen- und Fußballstadion-Projekte realisiert und damit die große Erfahrung im Sportanlagenbau oftmals bewiesen. Anlässlich der Endrunde der UEFA U19-Europameisterschaft im ungarischen Felcsút wurde eine außergewöhnliche Stadionüberdachung mit 3.500 Bogenbindern und 30 m langen Hauptträgern errichtet. Für das „Dino Manuzzi“-Stadion in Cesena wurde die Tribüne erneuert. Dabei verbesserte die Ausnutzung der bestehenden Stufen und die Anordnung von treppenförmig profilierten Hauptträgern die Sicht von den Rängen mit den 5.000 Sitzplätzen enorm.

„Als eines der führenden Ingenieurholzbau-Unternehmen realisieren wir mit unserer Kompetenz weltweit kundenspezifische Projekte, die speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten sind. So gesehen agieren wir termintreu, zukunftsorientiert und äußerst dynamisch wie es einem Fußballklub entspricht“, hält Rubner Holzbau-Geschäftsführer Rosatti abschließend fest.