Belegschaft von Lignotrend (Quelle: Lignotrend)
Der Brettsperrholz-Hersteller Lignotrend feiert 2022 sein 30-jähriges Jubiläum. (Quelle: Lignotrend)

News

25. April 2022 | Teilen auf:

Jubiläum: 30 Jahre Lignotrend

Im Südschwarzwald liegt einer der Ursprünge von Brettsperrholz: Im badischen Weilheim entwickelt und produziert der Brettsperrholz-Pionier Lignotrend seit 30 Jahren Massivholz-Elemente für den modernen Holzbau.

„Wer aus einem Baumstamm Balken sägt, erhält als Nebenprodukt die sogenannte Seitenware. Aus diesem Material könnte man flächige Holzelemente herstellen und zu hochwertigen Holzbau-Produkten veredeln“, so die Idee des Lignotrend-Gründers Werner Eckert, die die Geburtsstunde der massiven Holzblocktafel markiert – einem damals vollkommen neuen Produkt. Es wurde ab dem Jahr 1992 zunächst für tragende Wandbauteile im ökologischen Hausbau verwendet, heute ist das Produkt unter der Bezeichnung „Brettsperrholz-Rippenelement“ als materialeffiziente Alternative in der beliebten Produktkategorie Brettsperrholz anerkannt. Sein Einsatz beim Bau von kommunalen und gewerblichen Gebäuden hat inzwischen bei Lignotrend eine dominierende Rolle eingenommen.

Von der Gründung bis ins aktuelle Jubiläumsjahr ist vieles passiert: Die einst überschaubare Gruppe um Werner Eckert wuchs zu einem immer noch familiengeführten, heute jedoch 170-köpfigen Team rund um Entwicklung, Produktion und Holzbau heran. Pro Jahr werden im Südschwarzwald rund 250.000 m² Elementfläche von Akustikpaneel bis zur tragenden Geschossdecke mit großer Spannweite produziert und an verarbeitende Unternehmen aus Holzbau und Ausbau in ganz Europa geliefert.

zuletzt editiert am 25.04.2022