Ansicht des Holz-Hybridbaus in Weißenthurm bei Koblenz
Die fertiggestellten modernen Wohnungen des Holz-Hybridbaus sind klimaschonend sowie in einem hohen Maße energieeffizient. Sie schaffen darüber hinaus inklusiven und bezahlbaren Wohnraum. (Quelle: Gropyus AG)

Technik

01. June 2022 | Teilen auf:

Rheinland-Pfalz: Höchstes Holz-Hybrid-Gebäude eröffnet

In Weißenthurm bei Koblenz wurde das größte Holz-Hybrid-Gebäude in Rheinland-Pfalz eröffnet. Das Wohngebäude verfügt über eine Bruttogeschossfläche von 4.193 m2, verteilt auf 54 Wohnungen. Nachhaltigkeit und Klimaschutz standen bei dem Neubau im Vordergrund.

Das neunstöckige Wohngebäude „Im Wohnpark Nette 6“; ein Projekt der Gropyus AG, wurde in serieller Holz-Hybrid-Bauweise mit Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft erbaut, steht in Weißenthurm bei Koblenz und verfügt insgesamt über eine Bruttogeschossfläche von 4.193 m2, verteilt auf 54 Wohnungen. Aufgrund der volldigitalisierten und integrierten Bauprozesse wurde das Bausystem des neunstöckigen Gebäudes in Rheinland-Pfalz in nur elf Wochen errichtet. Die vollständige Digitalisierung der Wertschöpfungskette ermögliche laut Gropyus eine vollumfängliche Nachvollziehbarkeit aller Prozesse und verwendeten Materialien und schaffe so die Basis für eine tief in allen Prozessen verankerte sogenannte tiefe Nachhaltigkeit (Deep Sustainability).

"Im Wohnpark Nette 6" weist über seinen Lebenszyklus nur 5 Prozent des Treibhauspotenzials eines Referenzgebäudes auf. Schon in Bau und Errichtung werden durch die Holz-Hybrid-Bauweise 22 Prozent der sogenannten grauen Emissionen vermieden. Pro einem Kubikmeter Holz wird eine Tonne CO2 gebunden. Die in die Fassade integrierte Photovoltaik sorgt zudem dafür, dass das Gebäude im Betrieb energiepositiv ist. So spart jeder Bewohner durch die Nutzung der Wohnungen pro Jahr im Schnitt eine Tonne CO2 oder 13 Prozent seiner jährlichen Emissionen ein.

Bei der Errichtung des Wohnhauses in Weißenthurm kam die integrierte Wertschöpfungskette von Gropyus zum Einsatz: Von der Planung, dem Design und den entsprechenden Zulassungen, über die Bauphysik, das Bausystem, die Herstellung und Steuerung der Robotik und die Produktion der Module bis hin zum Brandschutz sowie der Integration des eigenen Betriebssystems.

„Wie überall in Deutschland gibt es auch hier bei uns Bedarf für bezahlbaren Wohnraum. Wir freuen uns, dass Gropyus sein erstes Gebäude hier in Weißenthurm errichtet hat – wir sind also eine Art Vorreitergemeinde für die Zukunft des modernen Wohnungsbaus“ so Gerd Heim, Stadtbürgermeister von Weißenthurm und führt weiter aus „Gerade die Verknüpfung von Nachhaltigkeit und hoher Energieeffizienz mit smartem und bezahlbarem Wohnraum ist ein wunderbares Konzept, um der Wohnungsknappheit entgegenzuwirken.“

zuletzt editiert am 14.06.2022